Dienstag, 17. Oktober 2017
Text Size
   

Das war Sylt 2017

20604452 1166247246853315 6497102431319374394 n1 14 tolle Tage mit vielen neuen Eindrücken liegen hinter unseren Teilnehmern der Syltfreizeit. Zahlreiche Fotos findet ihr auf facebook und instagram. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön vom Vorstand und den Eltern an Melina und Florian die sich als Betreuer um alles gekümmert haben. Nachfolgend nun das "Sylttagebuch von Sandra und Sophie. Vielen Dank für Eure Berichterstattung.

 

30.07 (Anreisetag)
"Wir haben uns morgens um 10:40Uhr in Fulda am Bahnhof getroffen. Dort wurde noch ein Gruppenfoto gemacht und schon hieß es Abschied nehmen von den Familien.
Von Fulda ging es mit dem ICE nach Kassel und nach einer guten Stunde Aufenthalt dort stiegen wir in den IC nach Westerland. Wir hatten mehrere lange ungeplante Pausen und so verzögerte sich unsere Ankunft. Gegen 19:30Uhr kamen wir in Westerland an und von dort ging es in Bussen zum Zeltlager.
Dort gab es Essen und anschließend wurden wir auf die Zelte aufgeteilt und ließen den Abend nach einer gemeinsamen Lagerbegehung ausklingen." (Von Sophie)
31.07
"Heute Morgen waren wir schon alle wach, bevor Melina uns um 7Uhr wecken wollte. Um 7:50Uhr ging es dann zum Frühstück. Danach hatten wir Freizeit bis zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen sind wir gemeinsam an den Strand gegangen, wo wir Muscheln sammelten und einen Damm bauten. Danach hatten wir nochmal etwas Freizeit, bevor es Abendessen gab.
Heute Abend ist noch Kinoabend und danach gehen wir ins Bett" (Von Sandra)
01.08
"Nach dem Frühstück bekamen wir Namenschildchen, auf denen unsere Gruppen für die Lager-Rallye standen. In meiner Gruppe (Gruppe H) begannen wir mit "Skifahren" bei Florian. Danach mussten wir bei einer anderen Station Holzklötze übereinander stapeln mit Hilfe von Steinen. Gemeinsam mussten wir bei der nächsten Station den "Schokofluss" überqueren. Es folgte ein Parcours auf dem Sportplatz. Als letztes haben wir den Clubtanz gelernt. Nun haben wir die Lager-Rallye überstanden und die eine oder andere Freundschaft mit Leuten aus den anderen Vereinen geschlossen. Nach dem Mittagessen waren wir am Strand und sogar in der Nordsee, welche ca. 19 Grad hatte. Später nach dem Abendessen war Motto-Disco mit dem Thema "Twins". " (Von Sophie)
02.08
"Heute Morgen ging es nach dem Frühstück gleich ans Rucksack packen. Die zuvor geschmierten Lunchpakete mussten eingepackt werden, sowie Kleidung für jede Wetterlage. Außerdem wurde noch Taschengeld ausgezahlt und dann ging es auch schon los. Wir liefen nach Westerland mit einer größeren Pause in Wenningstett bei den Trampolinen.
In Westerland angekommen, hatten wir 2,5 Stunden Zeit zum Shoppen. Danach fuhren wir mit dem Bus wieder zurück zum Zeltlager, wo es Abendessen gab.
Bis eben haben wir an verschiedenen Workshops teilgenommen. Und gleich ist auch schon wieder Schlafenszeit" (Von Sandra)
03.08 (erster Regentag)
"Heute mussten wir nach dem Frühstück die Zelte aufräumen. Dies war durch den Regen erschwert, da wir die Betten nicht rausstellen konnten. Durch Normans Hilfe war alles allerdings schnell erledigt. Vor dem Essen haben wir dann die Badesachen eingepackt und sind direkt nach dem Mittagessen mit dem Bus nach Westerland in die "Sylter Welle" gefahren.
Dort verbrachten wir knapp 3 Stunden auf den Rutschen, im Wellenbecken, im Sportbecken oder im Whirlpool. Nach dem Abendessen haben wir in Zelt 6 Werwolf gespielt und ab 20Uhr war Kinoabend und es lief "Vaiana"(im Rundbau) und "Willkommen bei den Hartmanns"(im TV-Raum). Danach mussten wir auch schon ins Bett" (Von Sophie)
04.08
"Nach dem Frühstück ging es schon sportlich los mit einem Tischtennis Turnier, bei dem sich jeder der wollte anmelden konnte. Das ging den ganzen Vormittag. Nach dem Mittagessen um 14Uhr ging es genauso sportlich weiter mit einem Bouncerball Turnier. Wir waren in drei Mannschaften stark vertreten.
Danach gab es Abendessen und gleich gehen wir alle in die nächste Motto-Disco mit dem Motto Bad Taste" (Von Sandra)
05.08

"Heute Morgen nach dem Frühstück hatten wir Freizeit. Nach dem Mittagessen sind wir mit bequemem Klamotten in die Sporthalle gegangen und dort haben wir Teamspiele gespielt. Als Gruppe mussten wir den Lavafluss überwinden, die Aufgaben bestehen, die uns im Zusammenhang mit einem großen Springseil gestellt wurden und den Gordischen Knoten lösen. Danach haben wir einen Film geschaut. Abends nach dem Abendessen und den schließenden Workshops sind wir ins Bett gegangen." (Von Sandra)
06.08
"Heute sind wir mit dem Bus nach List gefahren. Dort sind wir Kutter gefahren und anschließend war Zeit zum Shoppen. Danach durften wir entscheiden, ob wir Riesenrad fahren oder Trampolin springen wollen. Als beide Gruppen fertig waren, machten wir einen Stopp beim Edeka und bei der Eismanufaktur. Wir liefen dann weiter zum Zeltlager und um 18Uhr gab es wie immer Abendessen. Heute Abend ist Kinoabend" (Von Sophie)
In diesem Sinne ein dickes Dankeschön an den Vorstand, der uns freundlicherweise etwas Geld zugesteckt hat, von dem wir heute sowohl das Riesenradfahren/Trampolinspringen, als auch das Eis finanzieren konnten.
11.08

Die letzten Tage waren sehr ereignisreich und irgendwie blieb nie die Zeit Berichte zu schreiben, geschweige denn zu Posten.

Am Montag war Sport-Day, am dem wir unter anderem Judo am Strand machen konnten.

Dienstag stand ein Wasserbombenvolleyballturnier auf dem Programm, an dem sich unsere Teilnehmer 30 Minuten länger wach bleiben, erspielt haben (im finalen Spiel gegen das Betreuerteam). Mittwoch war Fahrtentag, an dem wir in Westerland shoppen waren und anschließend in der Sylter Welle uns ausgetobt haben.
Donnerstag ließen wir es ruhig und entspannt mit einer Wanderung durchs Watt angehen und nach dem Mittag haben wir Werwolf gespielt. Am Abend stand dann auch schon der Abschlussabend auf dem Programm. Heute Morgen wurden Koffer gepackt und Zelte aufgeräumt, damit wir uns am Nachmittag nochmal für die Fahrt eindecken können in Westerland oder List.
12.08.
Wir sind zurück! Nach einer anstrengenden Fahrt und vielen Verabschiedungen kehrten heute unsere Syltianer wohlbehalten aus dem Zeltlager heim. Zahlreiche Eltern und Geschwister empfingen die müden „Krieger“ am Bahnhof Fulda…

13.08
Nach zwei Wochen voller Action konnten wir heute das erste Mal richtig ausschlafen.
Mit Sicherheit haben alle zu Hause viel zu erzählen.
Wir, Flo und Melly, möchten uns in diesem Sinne auch nochmal herzlich für die tolle Zeit bedanken. Wir können guten Gewissens sagen, dass unsere Gruppe eine sehr angenehme war und somit konnten wir die Zeit auf der schönen Insel auch genießen.
Danke auch an alle anderen Betreuer, mit denen wir da oben auch sehr viel Spaß hatten. (Von Melina)